The Legend of Zelda:      Link’s Awakening Remake

The Legend of Zelda: Link’s Awakening Remake

27. November 2019 0 Von die2nerdis
Zitat von Sookie „Link sieht so niedlich aus“. copyright by Nintendo

Nachdem Link am Ende von The Legend of Zelda: Oracle of Ages/Oracle of Seasons den Serienantagonisten Ganon besiegt hat, unternimmt er eine Trainingsreise, die ihn über das Meer führt. Als er nach monatelanger Reise zurück zum Königreich Hyrule segelt, gerät er in ein Unwetter und erleidet Schiffbruch. Am Strand der Insel Cocolint bewusstlos angespült, wird er von der Einheimischen Marin gefunden. Link möchte die Insel verlassen, um seine Reise fortsetzen zu können; die Einwohner jedoch behaupten, dass es außerhalb der Insel nichts als Wasser gebe:

Also Gamepad in die Hände und stürzt euch ins Abentuer!

copyright by Nintendo

Unser Fazit zum Game:

Link steuert sich echt geschmeidig und die neue Tastenbelegung passt sehr gut. Der Vorteil der Nintendo Switch ist das man hier durchaus bessere Tastenbelegung hat, wenn wir uns den oldschool GameBoy als vergleich nehmen, der nur “2” Knöpfe und das Steuerkreuz hatte.

Die Grafische Umsetzung ist echt ein Augenschmaus. Nintendo hat einen coolen Comiclook draus gemacht. Der Soundtrack ist wie zu erwarten einfach nur Hammer.

Leider ist das Spiel für meinen Geschmack etwas zu einfach, da die Bossmonster mit wenigen Treffern umfielen, um das ganze Gameplay für jeden Nutzer bzw. Gamer angenehmer zu gestalten, wäre es hier von Vorteil eine Schwierigkeitsstufen Einstellung anzubieten, so das für jeden hier der gewünschte Härtegrad dabei ist. Das war aber auch schon alles was ich zu bemängeln habe.

Den Doungen Bauer habe ich nicht angespielt, weil mich dieser nicht so sehr Interessiert hat. Kann also leider nichts dazu sagen. Solltet ihr diesen ausprobiert haben schreibt es in die Kommentare.

Alles in allen ist das Remake sehr gelungen und macht echt viel Spaß.

Zelda bekommt von uns 8,5 von 10 Masterschwerter.

copyright by Nintendo